Springer-Pokal 2012: Ein Neuanfang

Springer-Pokal 2012 003_2 Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren beim Springer-Pokal mit der Grundschulmannschaft von Bergstedt war allen bewusst, dass in die-sem Jahr ein Neuanfang beginnen würde.

Die ehemaligen Viertklässler, die bereits in der dritten Klasse als beste Grundschulmannschaft abgeschnitten hatten, dieses ein Jahr später noch einmal wiederholten, sind nun alle Gym­nasiasten und müssen in der WK IV antreten.

Nachgerückt waren leider in den vergangenen zwei Jahren nicht viele Schachspieler, so dass beim Springer-Pokal 2012 neben dem Zweit­klässler-Nachwuchs auch bereits die ganz jun­gen Spieler der ersten Klasse eingesetzt wur­den, die erst seit September mit „Schach lernen und trainieren“ angefangen hatten. Zu allem Unglück grassierte auch noch am Wochenende ein Virus im Kreise der Schachspieler. Die ein­mal geplanten vier Mannschaften reduzierten sich damit auf drei und der Not gehorchend mussten diese auch noch neu zusammenge­stellt werden.

Aber was so wenig verheißungsvoll begann, endete am Ende eines langen Turniertages doch recht vielversprechend für die Zukunft. Zur Mitte des Sieben-Runden-Turniers lagen unsere Jüngsten als beste unserer drei Mann­schaften im guten Mittelfeld.

Danach kamen dann aber aufgrund des guten Abschneidens richtige „Brocken“, gegen die Erstklässler nun wirklich noch nicht bestehen können. Dafür holten die beiden anderen Bergstedter Mann­schaften wieder etwas auf und am Ende des Tages lagen alle drei Mannschaften in der Gesamttabelle eng bei einander: Platz 33, 35 und 37, nun der Altersstufe angemessen Klas­senstufe 3 und 4 vorne, gefolgt von den Zweit­klässlern und am Ende – wie nicht anders zu erwarten – die Erstklässler.

Springer-Pokal 2012 032_2Aber alle lagen nicht am Ende eines langen Teilnehmerfeldes von 55 Mannschaften! Mit dem 37. Platz für unsere Erstklässler, die erst seit wenigen Monaten Schachtraining haben, können wir wahrlich zufrieden sein und es ist sehr erfolgs­versprechend auch für zukünftige Schachtur­niere.

In der reinen Grundschulwertung sieht das Turnierergebnis dann noch besser aus: Platz 7, 9 und 11 für Bergstedter Schüler, die alle zum ersten Mal am Springer-Pokal teilge­nommen hatten.