Durch das Jahr mit der Garten AG

Beetvorbereitungen2Nun schon wieder mitten im Jahr, blicken wir auf das erste ganze Gartenjahr der im Februar 2010 gegründeten Garten-AG zurück und erinnern uns an viele lustige und schöne, aber auch anstrengende Stunden im Schulgarten.
Jaeten2Wir stellen fest, die Mühen haben sich gelohnt, der Schulgarten wurde aus seinem jahrelangen Dornröschenschlaf geweckt und die erste Ernte konnte im vergangenen Herbst „eingefahren“ werden. Ein kleines, aber feines Gericht aus dem selbstgezogenen Gemüse kochten wir dann anschließend in der Schulküche.  Jaeten3

Doch bis dahin war es weiter Weg. Die zuerst zarten Pflänzchen gediehen trotz des Schattens einer großen Hainbuche recht ordentlich und stets galt es die Wildkräuter, die dem Kulturgemüse den Platz streitig machen wollten, in ihre Schranken zu weisen: Jäten, Jäten und wieder Jäten. Und damit die liebevoll aufgezogenen Pflanzen nicht während der Sommerferien vertrocknen, erklärte sich eine Schülerin bereit, den Gießdienst während dieser Zeit zu übernehmen und sorgte für ausreichend Nässe die heißen Sommerwochen über.

Richtig prachtvoll sahen während dieser Wochen die Beete aus und die Bienen des nebenan aufgestellten Bienenstandes labten sich an den vielen Blüten.

Herbst und Ausblick

JaetenDamit auch für die ersten Frühlingstage des kommenden Jahres die Bienen genügend Futter finden, setzen wir noch etliche Zwiebeln von Frühblühern zu den bereits vorhandenen dazu. Nicht einfach nur so, sondern nach einem vorher erdachten Plan, wie dann fast ein halbes Jahr später die Blumen mal stehen sollen. Bunte Kreise und Quadrate und andere geometrische Formen bildeten schließlich in diesem Frühjahr die Narzissen, Tulpen, Krokusse und Schneeglöckchen.

BeetvorbereitungenWährend die Blumenzwiebeln in der Erde ruhten und dort langsam auszutreiben begannen, beschäftigten wir uns mit Reperaturarbeiten, brachten die Gartengeräte wieder auf Hochglanz. Danach sahen sie wieder ganz ansehnlich aus und erweisen uns auch dieses Jahr wieder gute Dienste. Ebenso nutzen wir die Wintertage, um alte Nistkästen zu restaurieren, an denen schon stark der Zahn der Zeit genagt hatte.

Gefördert wurde die Arbeit unserer Schulgarten-AG in dem ersten Jahr von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) aus Erträgen der Lotterie Bingo! Die Umweltlotterie.
Bingo_hh_Logo_jpg

 NUE-Logo_blau_jpg

Außerdem erhielten wir als Spende dankenswerterweise einige Tütchen Saatgut von Bergstedt Saaten e.V. Damit säen wir Saatgut aus biologisch-dynamischer Züchtung.

Auch im Schuljahr 2011/2012 soll die Arbeit draußen im Schulgarten fortgesetzt werden, dann im Rahmen der Ganztagsschule immer mittwochs.

Johannes Plotzki